Prävention und Gesundheitsförderung im Unternehmen

Die betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) hilft Ihrem Unternehmen dabei:

  • Gesundheitliche Belastungen zu reduzieren
  • Psychische Beanspruchung zu vermindern
  • Die Arbeitsatmosphäre zu verbessern

Betriebliche Gesundheitsförderung

Prävention und Gesundheitsförderung im Unternehmen

Die moderne Arbeitswelt verändert die Anforderungen an Unternehmen und ihre Mitarbeiter. Die Gesundheit der Mitarbeiter bleibt dabei eine der wichtigsten Voraussetzungen für nachhaltigen Unternehmenserfolg.

Die Maßnahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung zielen darauf ab, betrieblich bedingte gesundheitliche Belastungen der Mitarbeiter zu reduzieren und damit die Arbeitsatmosphäre zu verbessern.

Reduzierung von Belastungen

Erhöhte Zufriedenheit und größere Leistungsfähigkeit

Langfristige Förderung der Gesundheit

Warum EAP?

Deshalb ist EAP als Teil von BGF so wichtig:

  • Der Erfolg Ihres Unternehmens ist maßgeblich von qualifizierten, leistungsbewussten und motivierten Mitarbeitern abhängig.
  • Nur gesunde Mitarbeiter können kontinuierlich zum Unternehmenserfolg beitragen.
  • Die betriebliche Gesundheitsförderung will die Gesundheit der Beschäftigten fördern und erhalten. Ziel ist, das Gleichgewicht und die Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter zu stützen und sie so langfristig gesund und stabil zu halten. 

Symptome erkennen und wirksame Maßnahmen implementieren

An welchen Symptomen erkennt man, dass man tätig werden muss?

  • Erhöhter Krankenstand und Fehlzeiten
  • Stress und Burnout
  • Chronische Erkrankungen
  • Alkohol- oder Drogenkonsum
  • Überschuldung
  • Nachlassende Motivation und Engagement
  • Verhaltensauffällige Mitarbeiter

Warum ist Prophylaxe wichtig?

Durch frühzeitige Prophylaxe und Gesundheitsförderung kann man auf die oben genannten Faktoren Einfluss nehmen. Und zwar, bevor die Symptome sich verschlimmern.

Ein wichtiger Faktor ist hierbei, dass sich Gesundheit und Leistungsfähigkeit unmittelbar gegenseitig beeinflussen.

Wie können Sie die Arbeitsorganisation verbessern?

Stärken Sie Ihre Beschäftigten durch eine gute Organisation, klare Aufgaben und individuelle Bedingungen, und schaffen Sie so ein reibungsloses und stressfreies Umfeld:

  • Klare Kompetenz-Zuweisungen
  • Sichere Arbeitsabläufe
  • Wenig Nachfragen, Störungen und Fehler
  • Erhöhte Einsatzbereitschaft durch Balance von Familie und Beruf

Aktive Mitarbeiterbeteiligung stärkt die persönlichen Kompetenzen

Steigern Sie den Unternehmenserfolg durch eine aktive Beteiligung Ihrer Beschäftigten sowie das Beachten und Stärken ihrer persönlichen Kompetenzen. Dies führt unmittelbar zu:

  • Erhöhter Arbeitsfreude und Motivation
  • Gegenseitiger Motivation
  • Höherer Leistungsbereitschaft
  • Verbesserter Kommunikation

Unterstützung in allen Lebenslagen

Stehen Sie Ihren Mitarbeitern auch bei privaten Herausforderungen und Schieflagen zur Seite. Denn familiäre und psychische Probleme können die Motivation Ihrer Mitarbeiter stark einschränken und ihre Gesundheit belasten.

Bieten Sie Ihren Mitarbeitern bei Stress, Konflikten oder familiären und privaten Problemen Unterstützung an, beispielsweise durch eine externe Mitarbeiterberatung:

  • Konfliktberatung
  • Familienberatung und Kinderbetreuung
  • Unterstützung bei Pflegethemen, Überschuldung oder gesundheitlichen Themen
  • Hilfe in Akutsituationen

Zusammen mitINSITE

Unser Erfolg ist auch Ihr Erfolg

INSITE hat jahrelange Erfahrung auf dem Gebiet der Employee Assistance Programme.
Wir bieten:

  • ein kompetentes Beraternetzwerk,
  • unterschiedliche Beratungsformen (telefonisch, online oder 4-Augen Beratung)
  • Garantie auf 100 % Vertraulichkeit,
  • telefonische Erreichbarkeit rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr.


Mehr Informationen zu INSITE

Externe Mitarbeiterberatung (EAP) implementieren - so einfach gehts:

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

1. Überzeugung aller Entscheidungsträger

Wichtig in dieser Start-Phase ist es, ein klares Verständnis aller für die Vorteile, aber auch die Anforderungen an ein EAP zu entwickeln.

Die erfolgreiche Implementierung eines EAP braucht eine echte Entscheidung der Unternehmensführung

2. Vernetzung aller Experten

Je effektiver in dieser Phase alle Positionen miteinander vernetzt und koordiniert werden und somit ein kontinuierlicher Informations- und Wissenstransfer stattfindet, desto effektiver funktioniert das EAP.

Vorhandene Angebote können hierbei in das EAP eingebunden werden. So entsteht ein umfassendes Angebot unter einem Dach mit allen Beteiligten.

3. Kommunikation

Im Rahmen eines klar definierten Kommunikationsplans werden den Funktionsträgern und Mitarbeitern alle relevanten Informationen zur externen Mitarbeiterberatung zur Verfügung gestellt.

Ein langfristiger Kommunikationsplan anhand der unternehmenseigenen Kommunikationswege hilft dabei, das Programm präsent zu halten.

4. Monitoring

Der EAP-Ansprechpartner, der die externe Mitarbeiterberatung in seiner Organisation implementiert hat, erhält in bestimmten Abständen einen Bericht.

Das Reporting gibt einen Überblick, wie viele Mitarbeiter bzw. wie viel Prozent der gesamten Belegschaft das EAP in welchem Stundenumfang genutzt haben und welche Themenbereiche betroffen waren.

Marco Walker, Chief Operating Officer (COO), Asklepios Kliniken

"Unsere Beschäftigten erhalten schnelle und unkomplizierte Hilfe. Die Beratungs-Kompetenz von INSITE zeigt sich besonders in herausfordernden Situationen, wie wir es während unseres Klinikalltags erleben."

Martina Sucker - Leitung Verwaltung und Controlling, JOBLINGE gAG Ruhr

"Ich konnte - neben meinen höchsteigenen Erwartungen, Anforderungen und Aufgaben - einen Perspektivwechsel schaffen: hin zu denen, die von außen auf mich als Führungskraft treffen."

Nadine Hoffmann - Referentin Gesundheitsmanagement, Coca-Cola European Partners

"Wir sind überzeugt, dass sich das EAP von INSITE positiv sowohl auf das Arbeitsumfeld als auch das Privatleben auswirkt, und freuen uns, einen kompetenten Partner an unserer Seite zu haben."