Anonymisiertes Trend-Monitoring

Ein aussagekräftiges Monitoring eines EAP bedient unterschiedliche qualitative Ebenen:

  • Kennzahlen über die Nutzung,
  • Rückmeldungen der Ansprechpartner und
  • die Planung und Umsetzung der Kommunikation.

Kennzahlen über die Nutzung sind mehr als der Bericht über die bloße Anzahl von EAP-Beratungsfällen. Eine guter Monitoring-Report dokumentiert und differenziert eingesetzte Stunden, wiederholte Nutzer, Fallkomplexität sowie die Nutzer von Online-, Vortrags- oder Seminarangeboten.

Darüber hinaus bietet ein Monitoring einen Bericht über die Hintergrundarbeit, die für das Funktionieren eines EAP nötig und wichtig ist. Rückmeldungen der Ansprechpartner können wertvolle Hinweise geben, an welcher Stelle die Organisation nachsteuern kann, und gibt systemische Ideen an die Hand, die Mitarbeiterschaft durch konkrete Maßnahmen zu unterstützen.

Der dritte Aspekt eines sinnvollen Monitorings ist der von den Kennzahlen und informellen Hinweisen unabhängige Bericht der vergangenen und geplanten Kommunikationsmaßnahmen. Eine professionell geplante Kampagne ist, neben der Qualität der EAP-Beratung, ein Kernstück des EAP.