Stressmanagement für Fortgeschrittene

Mit einem erfolgreichen Stressmanagement helfen Sie Ihren Beschäftigten:

  • frühzeitig Stressanzeichen zu erkennen
  • selbstständig Stressgefühle zu regulieren
  • Veränderungen nachhaltig anzugehen
  • psychische Belastungen zu reduzieren

Stress & Stressmanagement

Stress zu haben, ist normal. Mit Stress verhält es sich so ähnlich wie mit dem Blutdruck – jeder hat ihn, die Frage ist nur, wie hoch er ist.

Stress kann als eine körperliche Reaktion gesehen werden, die uns dabei hilft, mit neuen Herausforderungen fertig zu werden. Wenn wir allerdings zu viel davon haben, kann Stress schädlich wirken. Daher brauchen wir zunehmend neue Umgangsformen, um Stress gut zu bewältigen.

Fehltage reduzieren

psychische Belastungen minimieren

Leistungsfähigkeit der Beschäftigten erhöhen

Warum handeln?

Warum sollte sich ein Unternehmen mit Stressmanagement beschäftigen?

Stress oder belastungsbezogene Erkrankungen gehören zu den häufigsten Gründen für Fehltage.

In einem gesunden Unternehmen sind im Durchschnitt 20 % der Mitarbeiter von Stress betroffen. Dies sind oft kurzzeitige Phasen, die die Mitarbeiter gut bewältigen, um dann wieder aus diesem Bereich herauskommen und sich in einem normalen Belastungsumfeld zu bewegen.

Kritisch wird es jedoch, wenn in einem Unternehmen dieser Bereich überschritten wird.

Umgang mit Stress und Stresserleben

Wie viel Stress ist gut?

Stress ist nicht immer schädlich – eher im Gegenteil. Wir brauchen einen gewissen Stresslevel, um Dinge zu bewegen und auf Betriebstemperatur zu kommen. Doch wie viel Stress ist gut – und wie kann man einen guten Umgang mit Stress finden, um gesund zu bleiben?

Von Zeit zu Zeit kann es passieren, dass wir nicht nur bis an unsere Grenzen, sondern sogar darüber hinausgehen. Wir strengen uns sehr an und haben lange Zeit das Gefühl, der Situation gewachsen zu sein - und das sind wir auch.

Stress ist grundsätzlich nichts Negatives. In der richtigen Dosierung treibt er uns sogar an und macht uns leistungsfähig.

Erste Anzeichen von zu viel Stress wie beispielsweise Probleme beim Schlafen, Appetitlosigkeit oder Gereiztheit nehmen wir dann vielleicht nicht so ernst. Wir möchten funktionieren und wir haben ggf. auch das Gefühl, funktionieren zu müssen.

Der Übergang zu einem Erschöpfungszustand ist häufig fließend. Dann funktionieren unsere normalen und sonst wirkungsvollen Strategien, dem Stress zu begegnen, nicht mehr. Meistens bemerken wir diesen Erschöpfungszustand erst, wenn er da ist.

Was ist ein Burnout?

Burnout ist ein Zustand körperlicher, psychischer und geistiger Erschöpfung bei eingeschränkter Erholungsfähigkeit. Er kann durch normale Erholungszeiten nicht mehr kompensiert werden.
Das heißt: Wenn man sich trotz ausreichender Freizeit nicht mehr erholen kann, sollten man sich aktiv um seine Gesundheit und sein Gleichgewicht kümmern.

Was heißt eingeschränkte Erholungsfähigkeit?

Auch wenn man genügend Zeit zur Verfügung hätte, kann sich der Körper nicht mehr richtig erholen. Man ist morgens schon erschöpft, obwohl der Tag erst angefangen hat. Auch in der Freizeit ist man mit den Gedanken bei der Arbeit bzw. bei den privaten Herausforderungen. Der Schlaf ist beeinträchtigt und nicht wirklich erholsam.

Auch andere Anzeichen von Dauerstress und Erschöpfung machen sich bemerkbar: man ist ruhelos oder gereizt, zieht sich von Kollegen und Freunden zurück und alles ist zu viel. Konzentration und Leistungsfähigkeit lassen nach.

Machen Sie den Selbsttest zur Erholungsfähigkeit nach der Arbeit

Negativer Stress kann über einen zu langen Zeitraum Menschen so stark belasten, dass sie sich ausgebrannt und leer fühlen. Das Burnout-Syndrom ist eines der größten Gesundheitsrisiken unserer modernen Arbeitswelt. Lassen Sie es nicht so weit kommen und erkennen Sie frühzeitig erste Anzeichen, um rechtzeitig gegensteuern zu können.

Unser Test gibt Ihnen Aufschluss darüber, wo Sie in puncto Belastung gerade stehen.

Wirksame Maßnahmen gegen ein gefühltes Stresserleben

Wirksames Stressmanagement bedeutet immer, sich intensiv mit der Ausgangslage und dem Zielzustand zu befassen.

Die Welt ist voller Stressbewältigungsbücher. Einerseits ist die Wissensvermittlung gut und schön, andererseits selten wirksam. INSITE kann Ihre Mitarbeiter und Führungskräfte dabei unterstützen, maßgeschneiderte Formen der Stressbewältigung zu erlernen. Wir nehmen Ihre Stressbewältigungskompetenz ernst, denn gäbe es einfache Lösungen, wären Sie selbst schon darauf gekommen.

  • Belastungen frühzeitig entgegensteuern, bevor sie zum Problem werden
  • Gestresste Teams auf den Weg zur Selbststeuerung bringen
  • Reduzierung von krankheitsbedingten Ausfällen

 

Manchmal kann es hilfreich sein, in Situationen, die ein gewisses Erschöpfungs- und Stressrisiko mit sich bringen, mit einer neutralen Person zu sprechen und gemeinsam zu überlegen, wo die eigenen Grenzen sind, wie viel man geben kann und möchte und wie man diese stressige Situation am besten gestalten kann.

Individuelle Unterstützungsleistungen

Auch, wenn man das Gefühl hat, schon sehr erschöpft oder gestresst zu sein, und derzeit nicht weiß, wie man wieder zu Kräften kommt, kann ein Gespräch unterstützen und helfen, sich wieder besser zu fühlen.

Wir arbeiten mit Ihren Beschäftigten individuelle Handlungsstrategien aus und stärken deren Ressourcen.

Weiterhin bieten wir verschiedene Seminar- und Workshopkonzepte an und geben Ihren Mitarbeiter langfristig zentrale Wirkmechanismen psychischer Gesundheit an die Hand.

Stress-Coachings für Mitarbeiter und Führungskräfte

Individuelles Stress-Coaching - maßgeschneiderte, wirkungsvolle Unterstützung durch unsere Experten

Beim individuellen Stress-Coaching werden zunächst Stressquellen identifiziert, der persönliche Umgang mit Stress analysiert, um dann gemeinsam neue Betrachtungs- und Lösungsansätze zu entwickeln. Das Ganze maßgeschneidert auf die aktuelle Lebenssituation.

Gestresste Teams – gute Führung in schweren Zeiten

Führungskräfte sind Lösungsmanager, überall, wo es Probleme gibt, versuchen Führungskräfte Lösungen zu entwickeln. Im Grunde ist das hilfreich und gut, diese Fähigkeit zur Lösungsorientierung kann aber in Zeiten der Veränderung zur Last werden, für die Führungskräfte selbst genauso wie für ihre Teams. Wir helfen Ihren Führungskräften dabei, auch Zeiten großer Veränderung gut zu meistern.

  • „Gesund Führen in Zeiten der Veränderung“ – ein Workshop für Führungskräfte
  • Führungskräfte-Coaching – bin ich selbst noch Steuermann/-frau?
  • Team-Coaching: ein interaktiver Workshop für gestresste Teams

Zusammen mitINSITE

Unser Erfolg ist auch Ihr Erfolg

INSITE hat jahrelange Erfahrung auf dem Gebiet der Employee Assistance Programme.
Wir bieten:

  • ein kompetentes Beraternetzwerk,
  • unterschiedliche Beratungsformen (telefonisch, online oder 4-Augen Beratung)
  • Garantie auf 100 % Vertraulichkeit,
  • telefonische Erreichbarkeit rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr.

So einfach implementieren Sie ein EAP

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

1. Überzeugung aller Entscheidungsträger

Wichtig in dieser Start-Phase ist es, ein klares Verständnis aller für die Vorteile, aber auch die Anforderungen an ein EAP zu entwickeln. Die erfolgreiche Implementierung eines EAP braucht eine echte Entscheidung der Unternehmensführung.

2. Vernetzung aller Experten

Je effektiver in dieser Phase alle Positionen miteinander vernetzt und koordiniert werden und somit ein kontinuierlicher Informations- und Wissenstransfer stattfindet, desto effektiver funktioniert ein EAP. 
Vorhandene Angebote können in das EAP eingebunden werden. So entsteht ein umfassendes Angebot unter einem Dach mit allen Beteiligten.

3. Kommunikation

Im Rahmen eines klar definierten Kommunikationsplans werden den Funktionsträgern und Mitarbeitern alle relevanten Informationen zum EAP zur Verfügung gestellt.

Ein langfrister Kommunikationsplan anhand der unternehmenseigenen Kommunikationswege wird erstellt, um das Programm präsent zu halten.

4. Monitoring

Der EAP-Ansprechpartner, der ein EAP in seiner Organisation implementiert hat, erhält in bestimmten Abständen einen Bericht.

Das Reporting gibt einen Überblick, wie viele Mitarbeiter bzw. wie viel Prozent der gesamten Belegschaft das EAP in welchem Stundenumfang genutzt haben und welche Themenbereiche betroffen waren.

Erfolgsgeschichten anderer Unternehmen

Marco Walker, Chief Operating Officer (COO), Asklepios Kliniken

„Unsere Beschäftigten erhalten schnelle und unkomplizierte Hilfe. Die Beratungs-Kompetenz von INSITE zeigt sich besonders in herausfordernden Situationen, wie wir es während unseres Klinikalltags erleben.“

Dr. Axel Tegge - Geschäftsführer, Solvay

"Wir bekommen mit der professionellen Unterstützung durch INSITE einen Service in Bereichen, wo die unternehmenseigenen Kompetenzen enden.

Das Beratungsangebot von INSITE passt hervorragend in die Unternehmensphilosophie von Solvay, unseren Mitarbeiter(inne)n eine kompetente Unterstützung in schwierigen beruflichen, aber auch privaten Lebenssituationen anzubieten.“

Thomas Köhler, Hauptgeschäftsführer Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie

„Mir ist wichtig, dass unsere Beschäftigten von sich aus aktiv und rechtzeitig das EAP-Angebot nutzen.“