Förderung der psychosozialen Gesundheit und Arbeitszufriedenheit

Betriebliche Sozialberatung will die Mitarbeiter bestmöglich unterstützen.

  • soziale Schieflagen vermeiden
  • familiäre Themen unterstützen
  • Zufriedenheit stärken
  • Leistungsfähigkeit erhöhen

Betriebliche Sozialberatung

Psychosoziale Gesundheit und Arbeitszufriedenheit der Beschäftigten fördern

Betriebliche Sozialberatung ist ein Vorläufer des modernen EAP und der externen Mitarbeiterberatung, ihre wichtigste Fragestellung hat jedoch immer noch Gültigkeit: Wie kann ich den Mitarbeiter bestmöglich unterstützen?
Diese Themen sind hoch aktuell. Durch externe oder interne Employee-Assistance-Programme (EAP), lassen sich die ursprünglichen Leistungen sogar erweitern auf den präventiven Bereich.

Motivation und Arbeitszufriedenheit der Beschäftigten stärken

Präventiv die psychosoziale Gesundheit fördern

Telefonisches Sofortcoaching in Krisen und Notfällen

Warum handeln?

Welchen Einfluss hat ein EAP auf die Leistungsfähigkeit?

Ihr Unternehmenserfolg ist maßgeblich von der Zufriedenheit und körperlichen sowie psychischen Gesundheit Ihrer Mitarbeiter abhängig. Viele Unternehmen, die zunächst nur interne betriebliche Sozialberater beschäftigt haben, nutzen heute ein EAP. Als Ergänzung oder auch als neue Ausrichtung.

Hiermit können Sie

  • soziale und gesundheitliche Probleme schnell und nachhaltig lösen,
  • den Erfolg Ihres Unternehmens fördern,
  • die Leistungsfähigkeit und Motivation erhöhen,
  • Einschränkung der Arbeitsleistung und Fehlzeiten minimieren.

 

EAP als moderne Variante der Betrieblichen Sozialberatung

Fokus der Betrieblichen Sozialberatung

Betriebliche Sozialberatung fokussiert auf Mitarbeiter mit Suchterkrankungen, soziale Schieflagen, familiäre Themen und Überschuldung.

Die Aufgabe der klassischen betrieblichen Sozialberatung ist es, die psychosoziale Gesundheit und Arbeitszufriedenheit der Beschäftigten zu fördern. Dabei konzentriert sie sich auf eine kleine Gruppe sehr problembeladener Mitarbeiter. Ihre wichtigste Fragestellung in diesem Zusammenhang ist: Wie kann ich den Mitarbeiter bestmöglich unterstützen - unabhängig davon, ob ihre Schieflagen arbeitsbedingt oder in persönlichen Verhältnissen begründet sind?

Präventiver Ansatz des EAP

Ein EAP (Employee Assistance Program) ist ein unabhängiges und ganzheitliches Unterstützungsprogramm für Unternehmen und ihre Beschäftigten.

Es zielt darauf ab,

  • Gesundheit, Gleichgewicht und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter zu fördern und
  • die Stabilität der Menschen in der Organisation auch in kritischen Situationen zu gewährleisten.

Das Employee Assistance Program bietet damit einen präventiven Ansatz, d.h. es ermöglicht, bereits dann punktgenau zu unterstützen, wenn das Thema erst noch am Entstehen ist.
Weiterhin ist es ein wirksames Tool konkreten und schnellen Unterstützung von Beschäftigten, die bereits in Schieflagen geraten sind.

Hierbei kann das EAP sowohl als Ergänzung zur Betrieblichen Sozialberatung gesehen werden, als auch als Programm, dass Mitarbeiter in allen Phasen ihres Berufs- und Privatlebens unterstützt.

Lebensbereiche und Symptome

Familiäre Probleme - Konflikte und Schieflagen im familiären Umfeld

Wenn es innerhalb der Familie zu Uneinigkeiten, Konflikten, dauerhaften Spannungen oder zu krisenhaften Belastungen kommt, wird die Konzentration auf die Arbeit gestört und vermindert

  • Konflikte und Trennungen
  • Erziehungsprobleme
  • Erkrankungen oder Tod eines Familienmitglieds
  • Pflegebedürftigkeit eines Angehörigen

 

Persönliche Probleme - Wenn persönliche Probleme zu einer Belastung führen

Neben familiären Problemen kann es auch zu privaten und finanziellen Situationen kommen, die die Arbeitsfähigkeit beeinträchtigen:

  • Stressbelastungen
  • Psychische Belastungen oder Erkrankungen
  • Suchtgefährdung
  • Finanzielle Notlagen und Überschuldung
  • Soziale Schieflagen

 

Gesundheitliche Probleme durch körperliche Einschränkungen oder Erkrankungen

Auch eine erhöhte Anfälligkeit für körperliche Belastungen oder das Bestehen von chronischen Erkrankungen haben eingeschränkte Leistungsbereitschaft und Motivationsverlust zur Folge:

  • Stress, Dauerstress und Burnout
  • Chronische Erkrankungen
  • Erhöhte Anfälligkeit für Infekte
  • Müdigkeit, Erschöpfung, Schlafstörungen
  • Rückenschmerzen, Verspannungen, Kopfschmerzen

Zusammen mitINSITE

Unser Erfolg ist auch Ihr Erfolg

INSITE hat jahrelange Erfahrung auf dem Gebiet der Employee Assistance Programme.
Wir bieten:

  • ein kompetentes Beraternetzwerk,
  • unterschiedliche Beratungsformen (telefonisch, online oder 4-Augen Beratung)
  • Garantie auf 100 % Vertraulichkeit,
  • telefonische Erreichbarkeit rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr.

So einfach implementieren Sie ein Gesundheitsmanagement mit EAP

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

1. Überzeugung aller Entscheidungsträger

Wichtig in dieser Start-Phase ist es, ein klares Verständnis aller für die Vorteile, aber auch die Anforderungen an ein EAP zu entwickeln. Die erfolgreiche Implementierung eines EAP braucht eine echte Entscheidung der Unternehmensführung.

2. Vernetzung aller Experten

Je effektiver in dieser Phase alle Positionen miteinander vernetzt und koordiniert werden und somit ein kontinuierlicher Informations- und Wissenstransfer stattfindet, desto effektiver funktioniert ein EAP. 
Vorhandene Angebote können in das EAP eingebunden werden. So entsteht ein umfassendes Angebot unter einem Dach mit allen Beteiligten.

3. Kommunikation

Im Rahmen eines klar definierten Kommunikationsplans werden den Funktionsträgern und Mitarbeitern alle relevanten Informationen zum EAP zur Verfügung gestellt. Ein langfristiger Kommunikationsplan anhand der unternehmenseigenen Kommunikationswege wird erstellt, um das Programm präsent zu halten.

4. Monitoring

Der EAP-Ansprechpartner, der ein EAP in seiner Organisation implementiert hat, erhält in bestimmten Abständen einen Bericht. Das Reporting gibt einen Überblick, wie viele Mitarbeiter bzw. wie viel Prozent der gesamten Belegschaft das EAP in welchem Stundenumfang genutzt haben und welche Themenbereiche betroffen waren.

Erfolgsgeschichten anderer Unternehmen

Dr. Margit Emmerich, Leitung Arbeitsmedizin und Gesundheitsmanagement der SCHOTT AG

„Seit 10 Jahren profitieren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der höchst professionellen und persönlichen Unterstützung ihrer Belange durch INSITE.“

Nadine Hoffmann - Referentin Gesundheitsmanagement, Coca-Cola European Partners

„INSITE steht mit einer professionellen und schnellen Beratung in verschiedenen Lebenssituationen zur Verfügung. So unterstützt INSITE unsere Kolleginnen und Kollegen und schafft Entlastung in einer sich schnell verändernden Arbeitswelt.

Dr. med. Markus Schmidt, Betriebsarzt und Gesundheitsmanager der AXA Konzern AG

„Das EAP ist ein wesentlicher Pfeiler unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements und unterstützt auch unsere Betriebsärztliche Beratungstätigkeit.“